Mi, 22. November 2017

„Airpipe“

06.01.2011 10:34

Mercedes-Trucks fahren mit Anti-Eisplatten-System

Eigentlich ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Lkw-Fahrer ihre Schwerfahrzeuge vor der Fahrt von gefährlichen Eisplatten auf den Planen befreien. Die jüngsten Vorfälle zeigen, dass dies nicht immer der Fall ist. Abhilfe schafft das neue "Airpipe"-System. In Salzburg wurden damit die ersten Mercedes-Trucks ausgestattet.

"Wir haben zwei Profi-Trainingsfahrzeuge in Eugendorf mit dem neuen 'Airpipe'-System ausgerüstet und unsere Erfahrungen sind ausgezeichnet", lobt Gregor Weidacher von Mercedes Benz Österreich: "Hier geht es einfach um die Sicherheit."

Vorreiter in Sachen Sicherheit
Das "Airpipe"-System ist ein Vorreiter in Sachen Vorbeugung gegen gefährliche Eisplatten, die von Lkw-Dächern auf fahrende Autos stürzen. Und es funktioniert denkbar einfach: Luftschläuche werden unterhalb der Lkw-Plane installiert, die sich nach Ende der Fahrt aufpumpen und damit die Plane spannen. Dadurch bilden sich keine Wasserrückstände, die im Winter zu den gefürchteten Eisplatten gefrieren könnten.

Oberösterreicher erfand das System
Erfunden hat das System der 52-jährige Günter Bauregger (Bild) aus Wallern in Oberösterreich. "Mir ist selbst einmal eine Eisplatte aufs Auto und hat meine Scheibe und meinen Kühler demoliert. Also hab ich nachgedacht, wie das Problem zu lösen sei", erzählt der findige Unternehmer. Vor sieben Jahren hat er seine Gartenbautechnik-Firma um das "Airpipe"-System erweitert. Für das Patent hat Bauregger vom Verkehrsministerium sogar den Staatspreis erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden