Do, 23. November 2017

Eishockey-Liga

05.01.2011 08:14

„Jungbullen“ ohne Chance in Jesenice - 0:6-Debakel

Die "Nachwuchsabteilung" von Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat am Dienstagabend in der 35. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ein 0:6-Debakel in Jesenice kassiert. Da im Hinblick auf das Continental-Cup-Finalturnier in Minsk (14. bis 16.1.) mehrere Stammspieler geschont wurden, hatten neuerlich zahlreiche "Jungbullen" eine Chance erhalten, sich im Duell mit dem EBEL-Vorletzten zu beweisen. Doch die Slowenen nützten diese einmalige Chance und feierten einen souveränen Heimsieg.

Nach torlosem Startdrittel eröffnete Brett Lysak erst in der 33. Minute den Trefferreigen,  Robert Sabolic im Powerplay (36.) und Rok Ticar (39.) legten noch vor der zweiten Pause nach. Und spätestens nach dem 4:0 durch Ticar im Powerplay (45.) war die Partie endgültig entschieden.

Jason Beckett (48.) und Sabolic (57.), der wie Ticar im Doppelpack traf, machten das Debakel der Salzburger und ihren vierten Sieg en suite perfekt. Vor allem in der Offensive agierten die Gäste überaus harmlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden