Mi, 22. November 2017

Auf dem Raukogel

04.01.2011 19:21

54-Jähriger beim Schneeschuh-Wandern gestorben

Ein 54-jähriger Pensionist aus Linz ist bei einer Schneeschuhwanderung am Dienstag in Steinbach am Ziehberg im Bezirk Kirchdorf gestorben. Sein Begleiter, ein 64-jähriger Pensionist, verständigte die Rettung. Doch für den Wanderer kam jede Hilfe zu spät.

Die beiden waren über die Gradnalm zum 1.423 Meter hohen Pfannstein aufgestiegen. Nach kurzer Rast gingen sie in Richtung Raukogel weiter. Gegen 13 Uhr waren die Wanderer im Bereich einer leichten Gratwanderung etwa 20 Meter voneinander entfernt unterwegs.

Nach einer kleinen Kuppe bemerkte der 64-Jährige, dass sein Kamerad zurückgeblieben war. Nachdem auch Zurufe ohne Erfolg blieben, ging der Mann zurück und fand seinen Kollegen zusammengekauert an einen Baum gelehnt.

Der Pensionist aus Rohr verständigte sofort die Einsatzkräfte und versuchte, eine Reanimierung durchzuführen. Die Besatzung des Notarzthubschraubers konnte aber nur mehr den Tod des 54-Jährigen feststellen.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden