Sa, 18. November 2017

Auf dünnem Eis

04.01.2011 12:31

Seen im Salzburger Land sind nicht dick genug zugefroren

Die Kälteperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren hinterlassen – sichtbar werden diese vor allem auf vielen kleinen und größeren Seen Österreichs durch unzählige Schlittschuhkerben im Eis. Am größten ist das eisige Vergnügen derzeit in Kärnten, Tirol, der Steiermark und Niederösterreich, auf den Seen Salzburgs sind die Eisdecken aber meistens einfach (noch) zu dünn.

"Dort, wo gefrorene Flächen sind, bietet das Eis zu wenig Halt. Aus unserer Sicht ist Eislaufen nicht ratsam", warnte daher der Landeseinsatzleiter der Wasserrettung, Engelbert Haunsperger, am Dienstag, "es war noch zu wenig kalt, kein See ist so richtig zugefroren."

Das Verbot betrifft so beliebte Eislauf-Eldorados wie das Salzachseegebiet und den Leopoldskroner Weiher. Die dort anzutreffenden Eisstockschützen wüssten allerdings genau, wo das Eis am dichtesten ist. Das heiße aber noch lange nicht, dass auch angrenzende Eisflächen Stand halten würden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden