Di, 12. Dezember 2017

Geduld gefragt

04.01.2011 10:09

Ferienende wird am Sonntag für lange Staus sorgen

Das Ende der Weihnachtsferien wird am kommenden Wochenende Staus auf den Hauptverkehrsverbindungen in Westösterreich und insbesondere in Salzburg bringen. Wie schon am vergangenen Wochenende werden viele Skifahrer ihren Urlaub bis zum letzten Moment auskosten, prognostiziert der ÖAMTC. Am Sonntagnachmittag wird dann ein Tross Richtung Deutschland aufbrechen, denn auch in acht deutschen Bundesländern gehen die Winterferien zu Ende.

Die Staupunkte: Die Tauernautobahn (A10) in Salzburg, die Rheintalautobahn (A14) in Vorarlberg sowie die Inntalautobahn (A12) und die Fernpassstraße in Tirol. Wer nicht in der Blechschlange stehen will, sollte am Samstag oder früh am Sonntag abreisen.

Behinderungen durch Ski-Rennen in Zauchensee
Am Samstag und am Sonntag treten zudem die Speed-Damen des Ski-Weltcups in Altenmarkt-Zauchensee an, Tausende skisportbegeisterte Besucher werden zu den beiden Rennen erwartet.

Auf allen Zufahrten (A10 bei Pongau, B99, B320) ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Parkplätze wurden an den Ortseinfahrten und am Bahnhof eingerichtet. Shuttlebusse bringen Skifans gratis im Zehn-Minuten-Takt zur Weltcuparena.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden