Do, 23. November 2017

Helfende App

04.01.2011 10:54

Behindertes Kind kann dank iPad wieder „sprechen“

Victor Pauca aus dem US-Staat North Carolina hat zu Weihnachten ein ganz besonderes Geschenk bekommen. Der Fünfjährige leidet an einer sehr ungewöhnlichen Behinderung, dem Pitt-Hopkins-Syndrom. Seine Entwicklung ist in vielen Bereichen stark eingeschränkt, unter anderem kann er nicht sprechen. Sein Vater Paul, der als Dozent für Computerwissenschaften an der Wake Forest University arbeitet, entwickelte nun gemeinsam mit Studenten eine iPad-App, die Abhilfe schafft.

"VerbalVictor" heißt die Anwendung für das Apple-Tablet, die es Eltern und Pflegepersonal ermöglicht, mit sprachbehinderten Kindern besser zu kommunizieren.

So werden Fotos von Zimmern oder von den Eltern eingesprochene Sätze zu kleinen Symbolen, die mit einer leichten Berührung auf dem Touchscreen von dem Kind oder anderen Betroffenen aktiviert werden können. Mit zwei Klicks kann Victor auf diese Weise einfache Sätze "sagen lassen", zum Beispiel: "Ich will in den Garten und dort spielen."

Pauca und seine Studenten haben dafür gesorgt, dass die App auch für andere Betroffene zugänglich ist. Für zehn US-Dollar (7,50 Euro) kann sie ab sofort über iTunes heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden