So, 19. November 2017

Nach Firmenspaltung

04.01.2011 09:57

Handysparte von Motorola ab sofort auf eigenen Beinen

Das Telekommunikations-Urgestein Motorola macht Ernst mit seiner Aufspaltung: Seit Dienstag steht die verlustträchtige Handysparte auf eigenen Beinen. Die Hoffnung ist, dass sich Motorola Mobility alleine besser schlägt als im bisherigen Gemischtwarenladen. Der Boom der multifunktionalen Smartphones hat dem Geschäft in den vergangenen Monaten bereits Auftrieb verschafft.

Die Motorola-Verantwortlichen hatten im vergangenen Jahr die Aufspaltung beschlossen. Auf der einen Seite steht künftig das Privatkunden-Geschäft Motorola Mobility, das neben Handys auch Settop-Boxen fürs Kabelfernsehen anbietet. Auf der anderen Seiten stehen die Firmenkunden-Aktivitäten namens Motorola Solutions. Dazu gehören Barcode-Scanner, Funketiketten-Lesegeräte, Rundfunktechnik und Sicherheitssysteme.

Motorola verliert seit geraumer Zeit Geld mit seinen Handys, Gewinne lieferte nur das Firmenkundengeschäft. Nach dem gigantischen Erfolg des Klapphandys "Razr" fehlte es an einem Nachfolger. Erst die neuen Smartphones wie das "Droid X" (Bild), die mit dem Android-Betriebssystem laufen, verkaufen sich wieder besser. Mittlerweile ist fast jedes zweite Motorola-Handy ein Smartphone. Dank des höheren Preises lässt sich hier leichter Geld verdienen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden