Mo, 20. November 2017

Padutsch-Plan

03.01.2011 18:43

Wird Faberstraße vor Andrä-Schule zu Fußgängerzone?

Einen "Pausenraum für die Andrä-Schule" samt Förderungen von der EU möchte Planungsstadtrat Johann Padutsch in der Salzburger Neustadt umsetzen. Sein Ziel: Der Abschnitt der Faberstraße hinter dem Mirabell-Parkplatz soll zur Fußgängerzone werden. Der Politiker legt drei Vorschläge auf den Tisch.

Die "Krone"-Leser kennen die Situation: An den Donnerstagen (in dieser Woche wegen des Dreikönigstages schon am Mittwoch) ist die Faberstraße autofrei, denn da promenieren Tausende Besucher zwischen den Ständen der beliebten Schranne.

Doch an den anderen Wochentagen suchen die Kinder der Andrä-Schule vergeblich einen Platz: Der Abschnitt der Straße ist mit Autos zugeparkt. Johann Padutsch zur "Krone": "Eigentlich erfüllt dieses Stück keine Funktion. Ich habe deshalb eine Fußgängerzone im gesamten Bereich und Alternativen für Teilstücke vorgeschlagen."

Für die Stadtplanung läuft die Zeit: Beim EU-Förderprogramm "Straßen für Menschen" können fußgängerfreundliche Projekte wie in der Faberstraße mit 300.000 Euro gefördert werden. Stadtrat Johann Padutsch zeigte der "Krone“, wo er sich die neue Fußgängerzone vorstellt (siehe Bild). Direkt angrenzend befindet sich der große Parkplatz mit der Mirabell-Garage.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden