Sa, 16. Dezember 2017

Weniger Joblose

03.01.2011 16:30

Arbeitsmarkt ist im Land ob der Enns aus der Krise

Oberösterreichs Arbeitsmarkt ist 2010 nachhaltig aus der Krise gekommen. Nur im ersten Quartal waren ihre Auswirkungen noch massiv zu spüren, nämlich mit Arbeitslosenraten von 6,9 (Jänner), 6,8 (Februar) und 5,4 Prozent (März). Im Dezember gab es wieder einen starken Arbeitslosen-Rückgang.

Trotz erstem Krisenfolgenquartal brachte es Oberösterreich im Jahresdurchschnitt auf nur 4,7 Prozent Arbeitslosenrate – nach Salzburg (4,6) die zweitniedrigste Quote aller Bundesländer, so die Bilanz des Arbeitsmarktservice Oberösterreich. In absoluten Zahlen bedeutet das 29.591 vorgemerkte Arbeitslose im Jahresdurchschnitt – um 1.297 weniger als ein Jahr davor.

Auch im Dezember lag die Arbeitslosigkeit in Oberösterreich laut AMS "weiterhin deutlich unter dem Vorjahresniveau", nämlich bei der Quote (5,9 Prozent) um 0,6 Prozentpunkte unter dem Niveau des Krisenjahres 2009. Darin schlägt sich nieder, dass es Ende Dezember 2010 590.000 unselbständig Beschäftigte in unserem Bundesland gab, um 9.500 mehr als ein Jahr davor.

Zugleich sank die Zahl der Arbeitslosen um 3.176 auf 37.156 und die Zahl der Schulungsteilnehmer um 1.250 auf 10.340. Offene Stellen gab es Ende Dezember 6.107 – das ist das höchste Arbeitsplatzangebot aller Bundesländer, wie AMS-Chefin Birgit Gerstorfer vermerkt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden