Mo, 11. Dezember 2017

Tour vermasselt

03.01.2011 10:55

Skiwander-Paar verirrte sich am Hochschneeberg

Schlechte Sicht und heftiger Wind haben zwei Skiwanderern, einer 24-Jährigen aus dem Bezirk Mödling und einem 23-jährigen Wiener, am Sonntag auf dem Hochschneeberg (Bezirk Neunkirchen) die Tour vermasselt. Vom Weg abgekommen und in Bergnot geraten, mussten die beiden über Notruf 112 die Bergrettung alarmieren, die das Paar fand und es sicher ins Höllental hinunter geleiten konnte.

Die Skiwanderer waren laut Sicherheitsdirektion Niederösterreích um 8 Uhr von Losenheim aufgebrochen, um durch den Wurzengraben zur Fischerhütte aufzusteigen. Nachdem sie aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse in einen anderen Graben geraten waren, versperrten ihnen dann Felsen den Abstieg, worauf sie sich noch rund 200 Höhenmeter bergauf kämpften, ehe sie einen Hilferuf absetzten. Mittels Abfeuern einer Signalrakete konnten sie dann von der Bergrettung geortet und gegen 21 Uhr aus ihrer Notlage befreit werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden