Fr, 20. Oktober 2017

Tod jetzt bestätigt

05.01.2011 18:28

Per Oscarsson bei Brand ums Leben gekommen

Der schwedische Schauspieler Per Oscarsson und seine Frau sind bei einem Brand ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei am Mittwoch nach einer gerichtsmedizinischen Untersuchung. Ein Feuer hatte das Haus des 83 Jahre alten Schauspielers und seiner 67-jährigen Frau Kia Ostling in Südschweden zerstört. Die Leichen wurden am Sonntag und Montag gefunden, waren zunächst aber noch nicht identifiziert.

Es wurde allerdings bereits vermutet, dass sich Oscarsson und seine Frau in ihrem in der Nähe der Ortschaft Skara gelegenen Haus befanden, als dieses in der Nacht auf Freitag bis auf die Grundmauern niederbrannte. Seit dem Feuer hatte niemand mehr von dem Paar gehört. Die Ursache für den Brand blieb bislang unklar.

Oscarsson galt als einer der beliebtesten Schauspieler Schwedens, wo er in zahlreichen Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen zu sehen war. Für seine Rolle im Film "Hunger" von Henning Carlsen erhielt er 1966 bei den Filmfestspielen in Cannes die Auszeichnung als bester Darsteller. In den schwedischen Medien löste der mögliche Tod Oscarssons Bestürzung aus. Er wurde als "Legende des schwedischen Films" und "hinreißender Schauspieler mit einem großen Herzen" gewürdigt. Oscarsson wurde unter anderem auch durch die Verfilmung von Stieg Larssons "Millennium-Trilogie" bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).