Fr, 24. November 2017

Politische Wünsche

31.12.2010 15:06

Landesriege hat Glücksbringer und Vorsätze für 2011

Oberösterreichs Politik ist mit allerhand Neujahrsvorsätzen und Glücksbringern im Gepäck ins Jahr 2011 gerutscht. Die erste Geige im Wunschkonzert der Landesriege spielte weiterhin der Westring. Während der blaue Klubchef Günther Steinkellner mit einem bereits ungenießbaren Brückenbier auch im neuen Jahr auf die Gnade von Ministerin Doris Bures beim Westring hofft, setzt ÖVP-Landesvize Franz Hiesl auf ein Schutzengerl.

Das Maskottchen soll unserem Straßenbauer unter die Arme greifen, um begonnene Projekte konsequent zu Ende zu führen. Wenn Hiesl da nicht an den in der Warteschleife steckenden Westring gedacht hat. Ein vertracktes Straßenbauprojekt, das auch Umweltlandesrat Rudi Anschobers grünen Sessel – der gleichzeitig sein Glücksbringer ist – zum Wackeln bringen könnte. Mit Hund "Agur" als Talisman und einer härteren Polit-Linie dürfte aber auch das schwarzgrüne Koalitionsfundament 2011 nicht bröckeln.

Rasant startet SPÖ-Klubchef Karl Frais ins neue Jahr. Statt Rauchfangkehrern vertraut er seit einem halben Jahrhundert auf einen knallroten Modellflitzer. Das Maskottchen soll mithelfen, dass   Vermögenssteuer und Bildungsreform endlich auf den Tisch kommen.  Auch ÖVP-Klubobmann Thomas Stelzer wünscht sich eine Bildungsstrategie für die Zukunft der Kinder im Land. Sein Glücksbringer sind ein selbst gebastelter Schlüsselanhänger und eine Muschel von Sohn Lukas und Tochter Lena.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden