Fr, 24. November 2017

Kopfstoß und mehr!

31.12.2010 10:10

Lokalgast will noch nicht heimgehen - Attacke gegen Wirt

Je später die Abend, desto eher bekommt man einen Kopfstoß – so in etwa scheint ein renitenter Besucher eines Lokals in Saalbach in den frühen Morgenstunden des Donnerstags, ein bekanntes Sprichwort umgedeutet zu haben. Denn als der 22-jährige Geschäftsführer eines Saalbacher Nachtlokals gegen 3.30 Uhr zur Sperrstunde rief, weigerte sich ein etwa 35 Jahre alter Gast standhaft, zu gehen. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 22-Jährige erst einen Kopfstoß versetzt und anschließend ein massives Longdrink-Glas übergezogen bekam.

Während die laut Polizeiangaben völlig unvermittelte Attacke mit dem Kopf vom eigentlichen Kontrahenten des Wirten erledigt wurde, nahm ein mutmaßlicher Freund des Unbekannten das Gerangel zum Anlass, seinem Kompagnon beizustehen – eben mit dem schweren Glas. Durch diesen mit voller Wucht gegen den Hinterkopf geführten Schlag erlitt der 22-Jährige eine stark blutende Schnittwunde, die später im Krankenhaus Zell am See mit acht Klammern versorgt werden musste.

Gast kehrte für Drohung noch einmal zurück
Erst als zwei weitere Angestellte des Nachtlokales eingriffen, konnten die Streithähne schließlich getrennt und die schlagkräftigen Gäste aus dem Lokal "hinauskomplimentiert" werden. Genug hatte zumindest der erste der beiden Männer dabei offenbar noch lange nicht: Denn kurz darauf betrat er das Lokal nochmals und bedrohte den Geschäftsführer verbal und mit Gesten. Der Verletzte erstattete schließlich später auf der Polizeiinspektion Saalbach Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden