Sa, 21. Oktober 2017

Nach Bayern verkauft

28.12.2010 12:05

Angestellte stiehlt Waren im Wert von 40.000 Euro

Einem regen Handel mit gestohlener Kleidung aus dem Outlet-Center-Salzburg (DOC Wals-Himmelreich) haben Ermittler aus Wals gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland nun ein Ende setzen können. Eine 50-jährige Angestellte soll an ihrem Arbeitsplatz Kleidung und Taschen im Wert von sage und schreibe 40.000 Euro mitgehen haben lassen. Zwei Komplizen der Frau verkauften das Diebesgut dann offenbar via Internet an eine Selbstständige in Burghausen (Bayern).

Die Filialleiterin des betroffenen Geschäfts hatte bereits im Oktober Anzeige erstattet, nachdem vermeintlich Bekleidung um rund 1.600 Euro gestohlen worden war. Aber erst Ende Dezember wurde nun aufgrund der polizeilichen Erhebungen das ganze Ausmaß der Gaunerei bekannt. Die Beute bestand aus hochwertigen Taschen und Lederjacken, ein Teil der Waren konnte in Burghausen noch sichergestellt werden.

Drei Verdächtige teilweise geständig
Die 50-Jährige und ihre drei mutmaßlichen Komplizen werden allesamt wegen des Verdachts des Diebstahls bzw. der Hehlerei angezeigt, drei von ihnen sind zumindest teilweise geständig, teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg am Dienstag mit.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).