Sa, 18. November 2017

Eishockey-Liga

27.12.2010 08:18

Salzburger fertigen Tabellenführer KAC mit 7:1 ab

Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntagabend den Schlager der 30. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) dominiert. Die Truppe von Pierre Page demütigte den Rekordchampion und überlegenen Tabellenführer KAC 7:1 und verringerte damit den Rückstand auf die Klagenfurter auf sechs Zähler. Salzburg bleibt damit das stärkste EBEL-Heimteam (29 Punkte, 14 Siege und 82 Tore in 16 Spielen), während die Kärntner bereits ihre fünfte Niederlage en suite einstecken mussten.

Die "Bullen" starteten überfallsartig und nutzten ihre ersten vier Powerplay-Chancen eiskalt aus. Matthias Trattnig (4.), Daniel Welser (6.), Thomas Koch (13.) und Shaun Heshka (25.) sorgten für eine komfortable 4:0-Führung für die Hausherren. Dem KAC gelang zwar durch Jeffery Shantz das Ehrentor (31.), doch schon 56 Sekunden später stellte Koch erneut den Vier-Tore-Abstand her (32.), womit die Entscheidung gefallen war. Im Schlussabschnitt erhöhte zunächst Marco Pewal auf 6:1 (52.), den Schlusspunkt setzte dann Koch mit seinem dritten Treffer an diesem Abend fünf Sekunden vor der Schlusssirene im Powerplay.

Duell mit Riesenvorteil für die Heimteams
Damit setzte sich auch im vierten Saisonduell der beiden Top-Teams die Heimmannschaft durch, im "head to head" steht es nun 2:2. Die Klagenfurter, die das beste EBEL-Auswärtsteam sind, blieben im 15. Match in der Fremde bei elf Siegen sowie 23 Punkten erst zum dritten Mal in dieser Saison ohne Zähler. Das 1:7-Debakel in der Eisarena Volksgarten hatte jedoch schon historische Ausmaße. Nach ihrer geschichtsträchtigen Siegesserie von 17 Liga-Erfolgen en suite, befinden sich die Klagenfurter nun in einer Krise.

Red Bull Salzburg - KAC 7:1 (3:0, 2:1, 2:0)
Eisarena Volksgarten, 2.989, SR Bogen/Fussi
Tore: Trattnig (4./PP), Welser (6./PP), Koch (13./PP, 32., 60./PP), Heshka (25./PP), Pewal (52.) bzw. Shantz (31.)
Strafminuten: 20 bzw. 22

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden