Mo, 20. November 2017

Doch kein Knast

24.12.2010 13:54

Anzeige gegen Lindsay Lohan zurückgezogen

Nachdem Lindsay Lohan in der Betty Ford Klinik während ihrer Entzugskur eine Betreuerin attackiert und ihr ein Telefon aus der Hand geschlagen haben soll, drohte der 24-Jährigen wieder ein Gefängnisaufenthalt. Doch jetzt folgte die erlösende Nachricht für LiLo: Die Anzeige gegen sie wurde zurückgezogen.

Dawn Holland, die Betreuerin, mit der Lohan aneinandergeraten war, hat, wie der Internetdienst "TMZ.com" berichtet, ihre Anzeige zurückgezogen. Hollands Anwalt, Keith Davidson, bestätigte dies: "Frau Holland wird keine weiteren Schritte gegen Lindsay Lohan unternehmen. Sie möchte einfach mit den Behörden zusammenarbeiten."

Davidson weiter: "Sie möchte auch keinerlei Schritte unternehmen, die der Genesung von Frau Lohan und der Bewältigung ihrer Probleme im Weg stehen." Wohl auch, weil Dawn Holland selbst bereits einen Entzug hinter sich hat, und weiß, mit welchen Schwierigkeiten das verbunden ist.

Davidson bestätigte weiters: "Es ist definitiv kein Verbrechen von Frau Lohan verübt worden." Die bereits eingebrachte Klage gegen Lindsay Lohan wurde bereits zurückgezogen. Dawn Holland hatte im Zuge der Geschehnisse ihren Posten verloren, nachdem sie, wie es in einer Aussendung der Klinik hieß "die strengen Regeln, was Diskretion und Vertraulichkeit angeht, missachtet hatte". Hollands Anwalt will jetzt weitere rechtliche Schritte gegen die Betty Ford Klinik einleiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden