So, 22. Oktober 2017

Täter flüchtig

24.12.2010 13:25

Spedition wurden in zwei Wochen sechs Lkws gestohlen

Einer Spedition in Peuerbach im Bezirk Grieskirchen sind in den vergangenen zwei Wochen sechs Lkws gestohlen worden. Als Täter konnten sechs rumänische Mitarbeiter der Firma ausgemacht werden. Der Schaden soll rund 400.000 Euro betragen.

Nicht hinter jedem der Lkw-Diebstähle dürfte der Wunsch gestanden sein, Weihnachten bei der Familie zu verbringen: Laut Polizei sollen mehrere Lenker größere Mengen Diesel gestohlen haben. Als dies vom Unternehmen bemerkt wurde, ergriffen die Diebe die Flucht. Ein weiterer Mitarbeiter ließ gleich noch eine ganze Ladung Kupfer im Wert von 110.000 Euro mitgehen, die er anschließend verkauft haben dürfte.

Durch das Mautsystem konnte die Exekutive herausfinden, dass fünf der sechs gestohlenen Sattelzüge nach Italien gefahren wurden, der sechste wurde in Deutschland entdeckt. Die Fahrer waren jedoch schon über alle Berge, da bei einer Veruntreuung kein Auslieferungsantrag gestellt wird. So konnten die Täter ungehindert nach Rumänien reisen, ohne eine Strafe zu erwarten.

Drei Lastwagen konnten mittlerweile sichergestellt werden, von den anderen fehlt jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).