Mo, 18. Dezember 2017

"Man gewinnt nie"

24.12.2010 08:22

Spielsucht trieb Räuber zum Überfall auf Wettbüro

Mit einer Spielzeugpistole bewaffnet überfielen die drei Kosovaren Ende September das Wettbüro "Greyhound" in Salzburg-Lehen und erbeuteten 3.000 Euro. Am Donnerstag sind sie deshalb vor Gericht gestanden. "Ich hatte viel Geld verspielt", sagte der Hauptangeklagte. Trotz Haftstrafen für alle verbringt nur einer das Weihnachtsfest im Gefängnis.

Seit zwei Jahren spielte der 22-jährige Arjan K. immer wieder. "Jetzt weiß ich, man gewinnt nie", zeigte er späte Einsicht. Die bewies er Ende September nicht. Auch da zockte er wieder. "Etwa 900 Euro waren weg", erklärte er vor Richterin Christina Rott.

Täuschend echte Spielzeugpistole
"Deshalb kam ihm die Idee mit dem Überfall", so Staatsanwalt Robert Holzleitner. Komplize Adonis K., 20 Jahre alt, besorgte eine täuschend echte Spielzeugpistole. Gemeinsam mit ihrem ebenfalls 20 Jahre alten Freund Jesmir K. überfielen sie dann in der Nacht zum 25. September das Wettbüro. "Die Kellnerin erlitt eine posttraumatische Störung", sagte Opfer-Anwalt Dr. Stefan Rieder.

Die Angeklagten zeigten sich vor Gericht geständig. Während Arjan K. und Adonis K. mit teilbedingten Haftstrafen - 20 bzw. 17 Monate, davon zwei unbedingt - davon kamen, fasste der fünf Mal vorbestrafte Jesmir K. 30 Monate unbedingt aus. Er verbringt Weihnachten nun im Gefängnis, seine Kumpanen saßen die Strafe bereits in der U-Haft ab.

von Max Grill, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden