Mi, 13. Dezember 2017

Kindergärten-Bande

23.12.2010 16:44

Einbrecher checken mit Alarmanlagen-Trick Tatorte ab

Mit einem besonders frechen Schmäh kundschaften Unbekannte derzeit heimische Kindergärten aus. Telefonisch erkundigen sich die Kriminellen nach Alarmanlagen. "Offensichtlich plant eine Einbrecherbande Beutezüge während der Feiertage", befürchtet Landesrätin Johanna Mikl-Leitner. Die Polizei kündigt Patrouillen an.

"Wir wollen einen Termin für die Wartung der Alarmanlage ausmachen!" Als vermeintliche Techniker meldeten sich in den vergangenen Tagen Unbekannte telefonisch in Kindergärten im ganzen Land. Wurden die Anrufer darauf hingewiesen, dass gar kein elektronischer Schutz vorhanden sei, legten sie rasch auf.

Kriminelle könnten Einbrüche sondieren
Johanna Mikl-Leitner besorgt: "Da scheinen Kriminelle die Lage für eine Einbruchsserie zu sondieren." Im Kindergarten in Hintersdorf im Bezirk Tulln dürfte die Bande bereits zugeschlagen haben. "Auch hier gab es solche dubiosen Anrufe, ehe Diebe nachts in das Gebäude einstiegen", bestätigt die Landesrätin. Sie hat mittlerweile die Leiterinnen der 1.150 Betreuungsstätten gewarnt. "Über die Ferien werden sicher keine Wertsachen in Kindergärten aufbewahrt", heißt es.

Auch die Polizei hat Mikl-Leitner eingeschaltet: "Beamte werden unsere Einrichtungen in den kommenden Tagen im Auge behalten."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden