Mo, 20. November 2017

Für Tochter Lucia

23.12.2010 14:31

Weihnachtsfrieden zwischen Mel Gibson und Oksana

Die Trennung zwischen Mel Gibson und seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva mutierte 2010 zur medialen Schlammschlacht. Doch nach Vorwürfen gegenseitiger Gewalt, Mels rassistischen Ausfällen auf Oksanas Anrufbeantworter und dem Sorgerechtsstreit um Töchterchen Lucia scheint jetzt der Weihnachtsfrieden auch bei den beiden Streithähnen eingekehrt zu sein.

Wie das Internetportal "TMZ.com" berichtet, soll bei Mel und Oksana ein überraschender Waffenstillstand eingetreten sein. Der Grund: Tochter Lucia und das Weihnachtsfest. Nach den jüngsten Sorgerechtsstreitigkeiten inklusive Polizeiauftritten bei der Übergabe des Kindes von einem Elternteil zum anderen dürften sich die beiden doch besonnen haben.

Lucia soll nämlich Heiligabend bei Mama Oksana und den darauffolgenden 1. Weihnachtsfeiertag bei Papa Mel verbringen, um so mit beiden Eltern ein schönes Fest feiern zu können. Obwohl die Kleine erst ein Jahr alt ist, bekräftigten sowohl Mel als auch Oksana, dass sie sich ein ruhiges und schönes Weihnachten für Lucia wünschen.

Polizeiauftritte wegen Besuchszeit
Zuletzt konnten beide mit der Sorgerechtsbestimmung nicht wirklich umgehen. Zuerst erwirkte Oksana eine Verfügung, um Mel von dem Kind fernzuhalten, da er der Kleinen angeblich Gewalt angetan hatte, dann ging Mel vor Gericht. Der Schauspieler und Regisseur rief sogar die Polizei, als Oksana die Kleine vor einigen Wochen nicht pünktlich am vereinbarten Treffpunkt ablieferte.

Gibson und die russische Pianistin traten seit April 2009 offiziell als Paar auf, kurz davor hatte Mel wegen "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von seiner damaligen Frau Robyn eingereicht. Im Oktober 2009 wurde Tochter Lucia geboren. Im April 2010 folgte die Trennung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden