Do, 19. Oktober 2017

Zurück im Knast

23.12.2010 10:39

Entlassener Häftling als Einbrecher und Dieb verhaftet

Manchmal kommen sie wieder: Nur sieben Monate nach seiner Haftentlassung im Mai ist ein 23-jähriger Serbe wieder in die Justizanstalt Steyr eingeliefert worden. Der Mann soll laut Polizei mindestens 25 Einbrüche und Diebstähle begangen haben. Ein 35-jähriger mutmaßlicher Komplize sowie ein Hehler wurden angezeigt.

Auf die Kappe des 23-Jährigen sollen nach derzeitigem Ermittlungstand Autoeinbrüche und Fahrraddiebstähle ebenso gehen wie je ein Einbruch in ein Wohnhaus und ein Lokal sowie Trickdiebstähle. Einem 47-Jährigen blickte er beim Bankomaten über die Schulter, stahl dann das behobene Geld sowie die Karte und ließ einen unbekannten Helfer damit weitere 100 Euro abheben.

Neben Geld, Schmuck und Dokumenten hatte es der Verdächtige auch auf Handys und Navigationsgeräte abgesehen. Ein 35-jähriger Landsmann des Serben, der an einigen Delikten beteiligt gewesen sein dürfte, bewahrte die Beute in seiner Wohnung auf.

Teile davon konnten einer Pkw-Einbruchsserie in der Nacht auf den 5. November in Enns im Bezirk Linz-Land und Ennsdorf (Niederösterreich) zugeordnet werden, einiges hatte der 23-Jährige laut Polizei bereits verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).