Fr, 17. November 2017

Von Land gefördert

23.12.2010 09:17

Millionenauftrag geht an Geschützte Werkstätten

Es ist ein ganz großes Weihnachtsgeschenk, das am Donnerstag die Landeshauptfrau und die Manager von Carbo Tech auspacken werden. Das Hochtechnik-Unternehmen geht mit den Geschützten Werkstätten eine langjährige Zusammenarbeit ein.

Ganz konkret wird in Salzburg ein Millionenauftrag an den einzigen integrativen Betrieb des Bundeslandes vergeben. Es handelt sich um die Produktion von Bestandteilen eines hochklassigen Sportwagens. Dieser Auftrag sollte ursprünglich ein Billiglohn-Land in Asien erhalten, doch die Manager des Vorzeigeunternehmens entschieden nach Verhandlungen mit Gabi Burgstaller, Wilfried Haslauer und Landesrätin Erika Scharer anders.

Das Land unterstützt dieses einzigartige Projekt, mit dem die GWS (früher Geschützte Werkstätten Salzburg) aus ihrer finanziellen Notlage befreit werden soll. Mag. Astrid Lamprechter, die Geschäftsführerin des integrativen Betriebes an der Warwitzstraße in der Stadt Salzburg freut sich ebenso wie Ing. Michael Neubauer von Carbo Tech. Die Firma war erst diese Woche zu 69,9 Prozent von der Unternehmensgruppe Mubea übernommen worden. Durch den Großauftrag mit McLaren hatte die in Salzburg-Liefering ansässige Carbo Tech einen strategischen Investor benötigt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden