Di, 12. Dezember 2017

Wilde Szenen in Asten

23.12.2010 07:47

Passanten bei Räuber-Flucht fast überfahren

Der Bankräuber von Asten hat bei seiner Flucht mit dem Auto Passanten in Gefahr gebracht. Wie jetzt bekannt wurde, konnten die Fußgänger gerade noch zur Seite springen. Derselbe Täter dürfte vor sieben Wochen auch den Überfall in Hofkirchen verübt haben.

"Überfall, keinen Alarm", gab sich der mit grauer Sturmhaube maskierte Räuber wortkarg, als er am Mittwoch um 11.08 Uhr in der Raiffeisenbank die beiden Kasierinnen mit einem Messer bedrohte, zur Geldlade drängte und dann selbst zugriff.

Mit mehreren Tausend Euro Beute schwang er sich in seinen Fluchtwagen, einen dunklen, älteren und schon auffallend ramponierten Audi 80 oder A4, und raste dann derart aggressiv Richtung Kreisverkehr der neuen Umfahrung Enns-Asten davon, dass mehrere Passanten zur Seite springen mussten, um nicht überfahren zu werden.

Trotz Großfahndung mit Sperrkreis entkam der 1,85 bis 1,90 Meter große, schlanke Räuber, der mit Jeans, schwarzen Schuhen und dunkler Winterjacke bekleidet war.

"Spongebob-Coup" in Hofkirchen
Täter- und Tatbeschreibung passen exakt auch auf jenen Räuber, der am 2. November die Raiba-Filiale in Hofkirchen (damals mit einer gelben Spongebob-Haube maskiert) überfallen hat. Die beiden Tatorte liegen nur knapp elf Kilometer auseinander.

Erst zu Wochenbeginn hatte die Polizei eine verstärkte Überwachung von Geldinstituten angekündigt. Dabei sollten sowohl uniformierte Kräfte, die sichtbar an Ort und Stelle sind, als auch Polizeibeamte in Zivil eingesetzt werden.

von Johann Haginger ("OÖ-Krone") und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden