So, 19. November 2017

Start von ‚Pisa-Hilfe‘

22.12.2010 10:34

Elsbethen will die Kinder für das Lesen gewinnen

Die katastrophalen Ergebnisse beim PISA-Test haben auch in Elsbethen (Flachgau) für Entsetzen gesorgt. Und die Gemeinde will vor allem die Lese-Schwächen der Kinder ausmerzen – durch gezielte Anreize für Kinder.

Ausgerechnet bei der Budgetdebatte kam in Elsbethen das Thema "PISA" auf die Tagesordnung. Denn die unabhängige Liste ULE drängte auf eine gezielte Lese-Hilfe durch die Gemeinde und verlangte, dass dafür ausreichend Geld bereit steht. "Es ging um 4.000 Euro", berichtete ULE-Mann Norbert Hechenblaickner, "und diese Summe haben wir tatsächlich reserviert." Er hätte am liebsten "einen Wettbewerb, bei dem wir diese Mittel für Preisgelder in den verschiedenen Altersstufen einsetzen". Der Hintergedanke dabei: "Wenn es Geld zu gewinnen gibt, ist der Anreiz größer und die Schüler bemühen sich noch viel mehr."

Ortschef: "Dürfen PISA-Test nicht überbewerten"
Dass es in Elsbethen 2011 einen derartigen Lese-Wettbewerb gibt, ist aber unwahrscheinlich: "Ich habe mich schon mit den Lehrkräften in unseren Schulen unterhalten", erklärte Bürgermeister Franz Tiefenbacher. "Die Pädagogen haben Bedenken bei einem Wettbewerb." Der Ortschef hat andere Pläne: Um die Kinder zum Lesen zu animieren, denkt er an eine spezielle "Lese-Woche" zusammen mit den Schulen und der Bibliothek. "Über Details berät noch der Kulturausschuss in der Gemeinde." Eine Lese-Förderung hält Tiefenbacher für gut – auch wenn er meint: "Wir dürfen den PISA-Test nicht überbewerten."

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden