So, 19. November 2017

Auge zugeklebt

22.12.2010 09:44

Frederic von Anhalt verwechselt Kleber mit Augentropfen

Eine Verwechslung seiner Augentropfen mit dem Nagelkleber seiner Frau hat Prinz Frederic von Anhalt einen unfreiwilligen Krankenhausaufenthalt beschert.

Wie die Promi-Website TMZ.com berichtet, griff der 66-Jährige bei der Morgentoilette am Dienstag versehentlich nach dem Kleber für die falschen Fingernägel seiner Frau, der 93-jährigen Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor, als er sich seine Augen eintropfen wollte.

Der Adoptiv-Aristokrat habe daraufhin die Lider eines Auges nicht mehr öffnen können und sei in ein Krankenhaus von Los Angeles eingeliefert worden. Er sei aber in guter Verfassung, erfuhr TMZ.com.

Gabor für tot erklärt
Aufregung gibt es auch um Gabor. Weil sie ein Schreiben ihrer Pensionskasse nicht beantwortet hatte, ist sie von dieser für tot erklärt worden. Die US-Künstler-Kasse "Afra" hatte im Sommer brieflich überprüft, ob die Schauspielerin noch lebe, da nichts zurück kam, stellt man die Rentenzahlungen von monatlich 6.100 Dollar ein und listete die Diva unter "verstorben". 

Prinz Frederic von Anhalt ist der achte Ehemann an der Seite von Zsa Zsa Gabor. Er macht hin und wieder mit Schlagzeilen von sich reden: 2007 gab er öffentlich vor, der Vater des Babys des verstorbenen Fotomodells Anna Nicole Smith zu sein. Im gleichen Jahr traf ihn die Polizei von Los Angeles entkleidet und mit Handschellen ans Lenkrad gefesselt in seinem Rolls Royce an. Der Prinz berichtete, von drei Frauen überfallen worden zu sein. Anfang des Jahres bewarb sich Frederic von Anhalt um das Amt des Gouverneurs von Kalifornien, zog sich kurz darauf aber wieder aus dem Rennen zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden