Sa, 25. November 2017

„Eine Sch***frage!“

22.12.2010 09:46

DJ Ötzi: Emotionaler Wutausbruch bei Interviewfrage

"Kann man deine Musik nur im Suff ertragen?", wurde DJ Ötzi in einem Interview gefragt. Die Antwort des beliebten Schlagerstars fällt deutlich aus: als ungewöhnlich emotionaler Wutausbruch - Video oben ansehen!

DJ Ötzi, nach Udo Jürgens und Falco der erfolgreichste Musiker Österreichs, hat der Online-Talkshow "clixoom.de" vor einigen Tagen ein Interview gegeben, das jetzt veröffentlicht wurde. Darin lässt ihn Moderator Christoph Krachten aus einem Glas die Fragen ziehen. Fragen auf rotem Papier sind gemein und sollen den Promi ärgern, Fragen auf grünen Zetteln sind harmlos, klärt ihn der Interviewer schon vorher auf.

"Das ist eine Scheißfrage!"
Trotzdem wagt sich Ötzi an einen roten Zettel und zieht ausgerechnet die Frage: "Kann man deine Musik nur im Suff ertragen?" Der Sänger, der 1999 mit dem Skihütten-Gröl-Song "Anton aus Tirol" berühmt geworden war, hatte kein Verständnis für eine solche Frage. Im Gegenteil, sie dürfte ihm durch Mark und Bein gegangen sein. Denn anstatt einfach eine lustige Antwort zu geben, bricht es aus ihm heraus: "Das ist eine Scheißfrage. Ich finde, das eine Scheißfrage."

Er holt eine CD hervor und zeigt auf einen Songtitel: "Wenn man dieses Lied sieht, 'Nichts von alldem', wo es um meine Tochter geht, dann bin i echt sauer, wenn man mi so was fragt. Bin i echt sauer... weil das ist eine Scheißfrage." DJ Ötzi kann sich kaum beruhigen und wieder zu "normalen" Themen übergehen.

Wir haben Moderator Christoph Krachten telefonisch erreicht. Er versichert, dass DJ Ötzi ihm nicht böse sei. "Das gemeinsame Foto wurde nach der Show aufgenommen", so Krachten zu krone.at, "alles in Ordnung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden