Sa, 18. November 2017

Für nur 800 Gäste

20.12.2010 16:43

Viel Wirbel um den schönsten Tanzsaal Wiener Neustadts

In gedämpfter Stimmung blickt man in Wiener Neustadt dem Fasching entgegen. Denn viele traditionelle Veranstaltungen wackeln. Im Sparkassensaal – erste Adresse für stilvolles Tanzvergnügen – sind jetzt um ein Drittel weniger Besucher als bisher erlaubt. Erstes Opfer ist die Freiwillige Feuerwehr: Deren Ball wurde vorerst abgesagt.

Just in der kommenden Faschingssaison wird es im Sparkassensaal ungewohnt ruhig sein. Fest steht bereits: Die Feuerwehrleute und ihre Gäste werden hier nicht, wie sonst in der lustigsten Zeit des Jahres üblich, das Tanzbein schwingen.

Feste nicht wirtschaftlich abzuwickeln?
"Wir mussten unseren für 12. Februar geplanten Ball absagen", bestätigte Kommandant Josef Bugnar der "Krone". Der Grund ist die Beschränkung der Besucherzahl. Bugnar: "Bisher waren 1.200 Gäste erlaubt, nun sind nur 800 zugelassen." Damit sei die Veranstaltung aber nicht wirtschaftlich abzuwickeln.

Sparkasse schiebt Schwarzen Peter von sich
Die Sparkasse als Eigentümerin lässt sich nicht den Schwarzen Peter zustecken. Manager Wolfgang Weibl: "Sicherheitsfragen machten dieses Limit nötig. Es könnte sonst zu Haftungsproblemen kommen." Bis vor acht Jahren sei die erlaubte Personenzahl übrigens immer mit 800 begrenzt gewesen.

Offen ist noch, ob der Jägerball sowie die Tanznächte vieler Schulen stattfinden.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden