So, 17. Dezember 2017

"Wollen Verkehrsmix"

17.12.2010 16:05

Grüne pochen auf Ausbau der Öffi-Infrastruktur

"Genauso wie für den Westring müssen sich Oberösterreichs Spitzenpolitiker auch für die Öffis einsetzen", hat der grüne Verkehrssprecher Markus Reitsamer eine Offensive für den Ausbau der Bahn-Infrastruktur gefordert. Im Gesamtverkehrskonzept des Landes stehe seit 2008 alles Nötige, es müsse aber "auch verwirklicht werden".

Rein betragsmäßig sind die Grünen mit dem Verkehrsbudget für 2011 zufrieden: 113 Millionen Euro wären genug, um den Oberösterreichern ein attraktives Öffi-Netz zu bieten, "wenn mit den Betreibern hart verhandelt würde", so Reitsamer. "Wir zahlen den ÖBB pro Bahnkilometer 13 Euro, Salzburg nur zehn. Hätte auch Landesrat Hermann Kepplinger die Bahn so heruntergehandelt, wären die aktuellen Einsparungen von elf Millionen Euro nicht nötig."

Straßen allein reichen nicht
Allerdings kranke der öffentliche Verkehr nicht nur an gestrichenen Verbindungen und langen Fahrzeiten. "Damit ein attraktiver Taktverkehr geboten werden kann, muss als erster Schritt die Infrastruktur ausgebaut werden", sagt Reitsamer und betont, dass die grünen Öffi-Wünsche hohe Investitionen voraussetzen – die aber machbar wären: "In Wien geht es, dort fließt auch das Geld vom Bund dafür." Weil es vehement genug gefordert werde, meinen die Grünen. Sie seien "nicht gegen Straßen, aber sie allein reichen nicht", will Reitsamer einen "Verkehrsmix mit Schiene und Bus".

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden