Fr, 20. Oktober 2017

200.000 Euro Schaden

17.12.2010 15:27

Einbrecher-Trio nach 27 Coups geschnappt

Ein Trio aus Moldawien hat in den vergangenen eineinhalb Jahren durch 27 Einbruchsdiebstähle in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland mehr als 200.000 Euro Schaden verursacht. Die 21- bis 26-jährigen mutmaßlichen Täter hatten es auf "alles, was nicht niet- und nagelfest ist" abgesehen - Schmuck, Bargeld und Fahrräder, so ein Polizeisprecher am Freitag. Ihre Beutezüge unternahmen sie in Zwettl sowie in den Wiener Bezirken Penzing und Rudolfsheim-Fünfhaus bzw. in Mattersburg (Burgenland).

Für den 21-jährigen Hauptverdächtigen klickten am 3. November beim Grenzübergang Chiasso in der Schweiz die Handschellen. Seine mutmaßlichen Komplizen (24 und 26 Jahre alt) wurden bereits am 15. September nahe der österreichischen Grenze im ungarischen Hegyeshalom festgenommen.

Die österreichische Polizei wurde im Sommer 2009 nach mehreren Delikten in Wohnhäusern und Firmen erstmals auf die drei Profi-Einbrecher aufmerksam, hieß es am Freitag. Am 15. September beobachteten Beamte die Verdächtigen in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus beim Beladen eines Lkw mit Diebesgut. Sie verfolgten das Fahrzeug und die beiden Verdächtigen wurden noch am selben Tag in Ungarn festgenommen.

Der bereits ausgeforschte Hauptverdächtige konnte sich vorläufig nach Moldawien absetzen. Aufgrund eines EU-Haftbefehles wurde der 21-Jährige allerdings zweieinhalb Wochen später in der Schweiz dingfest gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).