Sa, 16. Dezember 2017

"Flexiblere Führung"

17.12.2010 12:59

Salzburg Museum wird per 1. Jänner in GmbH umgewandelt

Ab dem 1. Jänner 2011 wird das Salzburg Museum aus der öffentlichen Verwaltung ausgegliedert und in eine GmbH umgewandelt - Stadt und Land beschlossen diese neue Rechtsform, um dem Museum eine "flexiblere Führung" zu ermöglichen, wie es Bürgermeister Heinz Schaden (SP) am Freitag formulierte. Die konstituierende Sitzung fand bereits am Donnerstag statt. Geschäftsführer der neuen Salzburg Museum GmbH wird der bisherige Direktor Erich Marx, als Prokurist soll Harald Zetto werken.

Der Aufsichtsrat der neuen GmbH setzt sich aus zwei Eigentümervertretern und sechs gewählten Aufsichtsratsmitgliedern zusammen. Den Vorsitz hat Bürgermeister Schaden, neben ihm sitzt die Landtagsabgeordnete Brigitta Pallauf (VP) als Vertreterin des für Museen zuständigen Landeshauptmann-Stellvertreters Wilfried Haslauer (VP) im Kontrollgremium der Salzburg Museum GmbH. Weitere Aufsichtsräte sind die Gemeinderäte Dagmar Aigner, Elisabeth Werner und Bernhard Carl, Universitätsprofessor Heinz Dopsch, die Landtagsabgeordnete Anja Hagenauer und die zweite Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström.

"Mehr Beweglichkeit und Selbstständigkeit"
Grund für die Umwandlung des Salzburg Museums in eine GmbH sei mehr die Möglichkeit von mehr Beweglichkeit und Selbstständigkeit. "Das Museum hat sich in den vergangenen Jahren zu einem mittelständigen Unternehmen entwickelt, das auch eine dementsprechende Rechtsstruktur erhalten soll", so Aufsichtsrats-Vorsitzender Schaden.

Die Salzburg Museum GmbH verfügt wie bisher über ein Gesamtbudget von rund 6,5 Millionen Euro. Stadt und Land werden auch in Zukunft den Betrieb des Museums mitfinanzieren und steuern jährlich jeweils 2,9 Millionen Euro, zusammen also 5,8 Millionen Euro bei. Die insgesamt 75 Mitarbeiter des Museums sind und bleiben Bedienstete des Magistrats, für sie ändert sich in dienst- und besoldungsrechtlicher Hinsicht nichts. Mitarbeiter, die ab 2011 eintreten, werden direkt bei der Salzburg Museum GmbH angestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden