Mo, 20. November 2017

Springsteen live

16.12.2010 20:46

Exklusives Konzert zum neuen „Boss“-Album auf krone.tv

Ein "Lost Songs"-Album samt Dokumentarfilm und CD-Box-Set hat Bruce Springsteen Mitte November mit "The Promise" veröffentlicht. Darauf enthalten sind bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus den Sessions zu seinem vierten Album "Darkness On The Edge Of Town". Bei einem exklusiven Konzert spielte der "Boss" diese Songs jetzt mit einem erweiterten Line-Up seiner E-Street-Band. krone.tv zeigt bis zum 30.12. exklusiv einen halbstündigen Ausschnitt.

Bei der Show in Asbury Park, New Jersey, holte Springsteen zum aktuellen Line-Up seiner E-Street-Band zahlreiche Mitmusiker der damaligen Studiosessions zwischen 1976 und '78 auf die Bühne. Im halbstündigen Ausschnitt der "Songs Of The Promise"-Show gibt es auf krone.tv die fünf Songs "Racing in the Street", "Gotta Get That Feeling", "Ain't Good Enough For You", "The Promise" und - passend zur Jahreszeit - "Blue Christmas" zu hören. In den USA wird das komplette Konzert auf der Videplattform VEVO gestreamt.

21 "verschollene" Songs auf "The Promise"
"Darkness On The Edge Of Town" wurde 1978 nach dreijährigen Verzögerungen im Zusammenhang mit gerichtlichen Auseinandersetzungen mit dem früheren Manager Springsteens veröffentlicht. Wütend und rockig hat sich der "Boss" auf dieser LP präsentiert. Allerdings sind viele Songs der Aufnahmesessions aus dieser Zeit in den Archiven liegen geblieben.

Mit dem Album "The Promise" hat der "Boss" nun 21 dieser bisher "verschollenen" Aufnahmen offiziell veröffentlicht. Den Longplayer gibt es als Doppel-CD, Vierfach-Vinyl oder Download (siehe Infobox). Parallel stellte der Regisseur Thom Zimny nach zehn Jahren Arbeit seine Doku über das legendäre Album Springsteens fertig. Der Film kann zusammen mit dem Album plus der Remaster-Premiere der Original-Platte in einem Deluxe-Box-Set erworben werden.

"Meine Samurai-Platte"
"'Darkness' war meine Samurai-Platte", sagt Springsteen über sein viertes Studioalbum. Ein polterndes, aufsässiges Album. "Aber die Musik, die zurückgelassen wurde, war bedeutend." Diese 21 Stücke auf "The Promise" hätten dem Künstler zufolge eigentlich nach "Born To Run" und vor "Darkness" veröffentlicht werden sollen.

Höhepunkte von "The Promise" sind eine Rock-Version von "Racing In The Street", die Originalfassungen von "Because The Night" und "Fire" sowie das Pop-Opus "Someday (We'll Be Together)". Sämtliches Material wurde von Bob Clearmountain gemixt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden