Mi, 18. Oktober 2017

25-km-Kolonne

15.12.2010 10:15

Geduldsprobe für Pendler wegen heftiger Schneefälle

Neuerliche Schneefälle haben am Mittwoch den Autofahrern im Großraum Wien viel Geduld abverlangt. So gab es nach ÖAMTC-Angaben einen Stau vom Knoten Prater der A23 bis weit über den Knoten Guntramsdorf (Bezirk Mödling) der A2 hinaus. Ein Weiterkommen war auf einer Länge von etwa 25 Kilometern nur im Schritttempo möglich. Keine Probleme gab es hingegen etwas weiter im Süden, wie eine Autofahrerin am frühen Vormittag aus Wiener Neustadt mitteilte.

Rund um Wien kam der Verkehr laut ÖAMTC auch auf anderen wichtigen Ein- und Ausfallstraßen nahezu zum Erliegen - auf der A4, der A22 und der Westeinfahrt. Zusätzlich zum Neuschnee führte teils lebhafter Wind zu Verwehungen.

Es gebe keine Probleme, hieß es seitens des Flughafens Wien in Schwechat. Abfliegende Maschinen würden enteist. Von vereinzelten Weichenstörungen auf der Westbahn wegen Vereisung berichteten die ÖBB. Dadurch entstandene Verspätungen seien im Bereich von zehn bis 20 Minuten gelegen. Auf der Südbahn habe es Einzelfälle mit maximal 15 Minuten gegeben.

Fast halben Meter Neuschnee im Mostviertel
Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee meldete der niederösterreichische Landespressedienst aus dem Mostviertel. Im Wald- und Industrieviertel waren es demnach bis zu 25, im Weinviertel hingegen nur acht Zentimeter. Erforderliche Räum- und Streueinsätze waren überall im Land im Gang, berichtete die Landesverkehrsabteilung der Polizei auf Anfrage.

Wegen Lawinengefahr war die L6174 von Lunz am See (Bezirk Scheibbs) bis zur B71 gesperrt. Der Grenzübergang in die Slowakei bei Angern an der March (Bezirk Gänserndorf) blieb wegen Hochwassers geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).