Mo, 20. November 2017

Aufwändig gestaltet

14.12.2010 14:25

Neugestaltung des Museums ‚Mozarts Geburtshaus‘ fertig

Die seit 2007 laufende, schrittweise Neugestaltung des Museums "Mozarts Geburtshaus" ist abgeschlossen. Die Stiftung Mozarteum und ihr Ausstellungskurator, der Karikaturist Thomas Wizany, präsentierten nun den dritten Teil des neuen musealen Konzeptes unter dem Titel "Mozart: Mythos und Verehrung". In der Ausstellung befinden sich eine Reihe noch nie gezeigter Exponate aus der Sammlung der Stiftung Mozarteum sowie private Leihgaben.

Der Ausstellungsteil im 3. Stock von Mozarts Geburtshaus in der Salzburger Getreidegasse ist dem Lebens Mozarts in Wien, seinen musikalischen Erfolgen, seinen Lebensumständen und seinem legendenumwobenen Tod gewidmet. In fünf Schauräumen, darunter dem berühmten Geburtszimmer, geht es um die Verwaltung von Mozarts musikalischem Erbe durch seine Witwe Constanze, seine Söhne und seine Schwester Nannerl, sowie den Kult des 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zur Mozart-Pflege der Gegenwart.

Aufwändig gestaltete Ausstellung
In "Mozart: Mythos und Verehrung" bieten Wizany und die Stiftung parallel zu den Dokumenten, Noten, Bildern und Alltagsgegenständen aus Mozarts letztem Lebensabschnitt eine interaktive CD. Darauf können Notenseiten digital durchgeblättert, Musik gehört sowie weiterführende Details über Mozarts Arbeitsweise und die Aufführungspraxis seiner Zeit abgerufen werden, die sonst nur in wissenschaftlichen Publikationen verfügbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden