Mi, 22. November 2017

Lenkerin gestoppt

14.12.2010 12:39

Mühlviertlerin in Linz mit 1,6 Promille unterwegs

Eine 32-jährige Alkolenkerin ist in der Nacht auf Dienstag in Linz kurzzeitig als Geisterfahrerin unterwegs gewesen. Gegenüber den Beamten erklärte die Mühlviertlerin, dass sie direkt von einer Weihnachtsfeier gekommen sei. Der Test ergab 1,6 Promille, der Frau wurde der Führerschein abgenommen.

Um 23.45 Uhr ging ein Anruf ein, dass ein Geisterfahrer auf der Salzburger Straße in Richtung Mühlkreisautobahn (A7) unterwegs sei. Mehrere Funkwagen machten sich auf den Weg, zur Sicherheit wurde der Bindermichltunnel gesperrt. Die Beamten bemerkten ein Auto, das zwar in der richtigen Richtung, aber in Schlangenlinien fuhr. Nach längerer Zeit konnten die Polizisten den Pkw anhalten.

Die schwer alkoholisierte Lenkerin stritt die Geisterfahrt zunächst ab. Bald gab sie jedoch zu, bei einer Kreuzung die falsche Fahrtrichtung erwischt zu haben. Sie hatte den Irrtum nach einiger Zeit bemerkt und war dann "richtig" weitergefahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden