So, 19. November 2017

Flucht mit Beute

14.12.2010 08:24

Freche Einbrecher nehmen schweren Tresor einfach mit

Der neueste Coup der Supermarkt-Bande ist am Samstagabend in Obergrafendorf im Bezirk St. Pölten verübt worden: Einbrecher schlichen in ein Geschäft und überlisteten die Alarmanlage. Danach verfrachteten die Unbekannten den schweren Tresor in einen Lieferwagen und brausten los. Der leere Panzerschrank wurde schließlich bei Berndorf gefunden.

Nach Kassaschluss drangen die Täter in die Supermarkt-Filiale in Obergrafendorf ein. „Da die Einbrecher die Alarmanlage gezielt umgangen haben, gehen wir davon aus, dass hier echte Profis am Werk waren“, berichtete ein Ermittler.

Die Kriminellen schlichen durch die Regalreihen und gelangten schließlich ins Büro der Filiale. Dann schnappten sie sich den schweren Tresor der Firma und schleppten ihn ins Freie. Ein Gesetzeshüter: „Dort müssen sie den Safe in einen Kleinlastwagen oder in ein Lieferfahrzeug verladen haben.“ Sofort danach brausten die Verbrecher los. Im Triestingtal brachen die Gauner den Panzerschrank schließlich auf und die Täter konnten mit 7.000 Euro in bar sowie Gutscheinen im Wert von 1.300 Euro entkommen. Derzeit läuft die Auswertung der Spuren.

Ein eingesetzter Beamter: „Vermutlich der aktuellste Coup der Supermarkt-Bande, die zuletzt hauptsächlich im Süden Niederösterreichs zugeschlagen hat.“ Nun hoffen die Kriminalisten auf konkrete Hinweise aus der Bevölkerung.

Einbruch in Einfamilienhaus
Schon in der Nacht auf Sonntag war in ein Einfamilienhaus in Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck an der Leitha) eingebrochen worden. Die Täter erbeuteten Werkzeug und machten sich damit aus dem Staub. Von ihnen fehlt ebenfalls jede Spur.

von Lukas Lusetzky (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden