Do, 23. November 2017

Wegen Jeans

12.12.2010 18:40

Lehrling bedroht zwei Mädchen mit Gaspistole

Ein 18-jähriger Lehrling aus Niederösterreich hat am Samstag in Deutschfeistritz (Steiermark) zwei Mädchen mit einer Gaspistole bedroht, dann ist er untergetaucht. Ausgerastet war der junge Mann offenbar wegen den Jeans seiner Cousine. Am Sonntag konnte der Verdächtige bei Krems schließlich verhaftet werden, so die Exekutive.

Der bislang unbescholtene Niederösterreicher stattete am Samstag seiner Cousine einen Besuch ab. Von der 17-Jährigen erfuhr er dann, dass sich die Ex-Freundin, bei der sie eine Zeit lang gewohnt hatte, weigern würde, ihre Jeans herauszugeben. Also bewaffnete sich der Niederösterreicher laut Polizei mit einer Gaspistole und beschloss daraufhin, die Wohnung der Steirerin zu stürmen.

Zwei Kinder bedroht
Doch die Frau war nicht daheim, nur die 13-jährige Tochter und ihre zwölfjährige Freundin befanden sich in der Wohnung. Daraufhin bedrohte der Verdächtige laut Exekutive die beiden Kinder mit der Waffe, bis sie ihm die Jeans seiner Cousine gaben. Dann verließ er das Zimmer.

Die Mädchen riefen die Polizei, der 18-Jährige tauchte vorerst unter. Er wurde schließlich am Sonntag gegen 0.30 Uhr in seinem Elternhaus bei Krems verhaftet. Der Verdächtige zeigte sich laut Polizei geständig.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden