Sa, 16. Dezember 2017

"Krone"-Aktion

12.12.2010 16:09

Anonymes Weihnachts-Engerl schenkt 7.000 Euro

Manchmal kommt das Christkind schon vor Weihnachten, großzügig und anonym: So ist es bei Klaus aus dem Mühlviertel, der seit einem Autounfall im Rollstuhl sitzt. Eine spezielle Rampe würde ihm mehr Freiheit bringen – und ein anonymer Spender hat 7.000 Euro dafür zur Verfügung gestellt.

Klaus kämpft mit den Tränen, als er von der "Krone" über dieses Weihnachtswunder informiert wird. Wie berichtet, meistert der Mühlviertler sein Leben mit viel Mut und Optimismus, fertigt Kunstwerke aus Ton und ist mit seiner positiven Lebenseinstellung ein Vorbild für viele in seiner Umgebung. Doch er ist immer auf Hilfe angewiesen, wenn er zu Terminen muss. Deshalb träumte er von einem gebrauchten Kleinbus mit Rampe, die Kosten von etwa 7.000 Euro konnte er aber nicht aufbringen.

Jetzt wird dieser Schritt zu mehr Freiheit und Selbstständigkeit für Klaus wahr: Am 7. Dezember wurde auf dem "Krone"-Sonderkonto bei einer einzigen Einzahlung der Betrag von 7.000 Euro gutgeschrieben. Auf dem Beleg steht deutlich: "Kennwort Klaus". Als Einzahler ist vermerkt: "anonym".

So riesengroß die Freude bei Klaus ist – viele weitere Landsleute in Not sehen einem traurigen Fest entgegen. Wenn du ihnen ein wenig Weihnachtsfreude schenken willst, spende bitte auf unser "Krone"-Sonderkonto. Danke!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden