Di, 21. November 2017

Unbelehrbar

10.12.2010 17:29

Alko-Lenker ist „Deckel“ nach zwei Tagen wieder los

Den Titel „dümmster Lenker des Jahres“ hätte sich ein Mann aus dem Bezirk St. Pölten verdient. Dem Fahrer war vor einem Jahr der Führerschein wegen Alkohol am Steuer entzogen worden. Zwei Tage nachdem er das Dokument wieder hatte, wurde der Unverbesserliche erneut gestoppt – mit 2,2 Promille.

Selbst die erfahrenen Polizisten des Bezirkskommandos können nur den Kopf schütteln: „Uns fehlen die Worte.“ Was war passiert? Vor knapp einem Jahr war der Lenker nach einem feucht-fröhlichen Besuch des Bauernmarktes gestoppt worden. Er hatte gut zwei Promille im Blut, der Führerschein wurde eingezogen.

Vor zwei Tagen bekam der Mann die Lenkberechtigung wieder retour. „Eigentlich sollte man annehmen, dass der Fahrer seine Lektion gelernt hat“, sagen Beamte. Doch weit gefehlt: Bei einer Schwerpunktaktion erwischten dieselben Fahnder wie schon 2009 ihren „Pappenheimer“ erneut volltrunken am Steuer – diesmal mit 2,24 Promille. Nach gerade einmal 48 Stunden musste der Lenker seinen Führerschein wieder abgeben. Dem unbelehrbaren Verkehrssünder blüht nun wohl eine besonders saftige Anzeige.

Nach Adventmärkten und Weihnachtsfeiern ist derzeit Vorsicht geboten. Die Polizei verstärkt die Alkoholkontrollen im ganzen Land.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden