So, 22. Oktober 2017

Unfälle, Staus etc.

10.12.2010 10:45

Starker Schneefall sorgt für Probleme auf den Straßen

Intensiver Schneefall am Freitagvormittag hat im Bundesland Salzburg zu massiven Verkehrsbehinderungen geführt. "Bei uns geht's momentan arg zu", schilderte ein Beamter der Polizei-Verkehrsleitzentrale. In allen Teilen des Bundeslandes waren Schwerfahrzeuge hängen geblieben, der Walserberg musste nach einem Unfall bei Bad Reichenhall gesperrt werden. In der Stadt Salzburg ist bereits am Donnerstagabend ein Radfahrer bei dichtem Schneetreiben gestürzt und schwer verletzt worden.

Das größte Problem hatte seine Ursache in Bayern, wo die Autobahn München-Salzburg nach einem Lkw-Unfall bei Bad Reichenhall blockiert war und in der Folge der Autobahn-Grenzübergang Walserberg gesperrt wurde. Auf Salzburger Seite entstand rasch Stau, der gegen 9.30 Uhr auf der Tauernautobahn A10 bereits bis Salzburg-Süd und auf der Westautobahn A1 bis zum Knoten Salzburg zurückreichte, so der Mitarbeiter der Verkehrsleitzentrale. Die Gefahr, dass die im Stau stehenden Fahrzeuge eingeschneit werden könnten, besteht nach Angaben des Beamten aber nicht, weil diese jederzeit abgeleitet werden könnten. Lkw-Fahrer wurden zudem aufgefordert, rechtzeitig Abstellplätze aufzusuchen.

Die zweite große Problemzone waren Autobahnauffahrten, wo laut Polizei vielfach Schwerfahrzeuge hängen blieben. Behinderungen durch Lkws meldete auch der ÖAMTC, unter anderem von der Westautobahn (A1) im Großraum Salzburg sowie der Tauernautobahn (A10) zwischen Kuchl und Tauerntunnel.

77-jähriger Salzburger mit Rad schwer gestürzt
Schwerere Unfälle haben sich laut Polizei am Freitag vorerst nicht ereignet, allerdings ist bereits am Donnerstagabend in der Landeshauptstadt ein Radfahrer bei starkem Schneetreiben und Sturm schwer verunglückt. Ein 77-jähriger Pensionist war im Stadtteil Riedenburg von Passanten kurz vor 22 Uhr regungslos neben dem Gehsteig aufgefunden worden. Der Notarzt konnte den Verunglückten erfolgreich wiederbeleben. Der 77-Jährige wurde ins LKH eingeliefert. Die Polizei geht davon aus, dass der Salzburger bei den widrigen Wetterverhältnissen gestürzt und mit dem Kopf auf der Gehsteigkante aufgeschlagen ist. Einen Helm trug der Mann nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).