Sa, 16. Dezember 2017

Staus und Unfälle

10.12.2010 09:19

Schneechaos legt Verkehr im Land beinahe lahm

Die starken Schneefälle haben in ganz Oberösterreich für Chaos auf den Straßen gesorgt. Seit Donnerstag mussten die Einsatzkräfte zu mehr als 50 Unfällen ausrücken, die Winterdienste sind im Dauereinsatz.

Zwar gingen die meisten Unfälle glimpflich aus und verursachten nur Blechschäden, in Weitersfelden im Bezirk Freistadt wurde aber ein Fußgänger von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Das 53-jährige Opfer war eben aus einem Firmenbus ausgestiegen und überquerte die Straße, als eine 49-Jährige mit ihrem Auto auf den Passanten zukam.

Die Lenkerin wurde von den Buslichtern geblendet, das starke Schneegestöber beeinträchtigte zusätzlich ihre Sicht. Die Frau erfasste den 53-Jährigen mit ihrem Fahrzeug, der Mann schlug gegen die Windschutzscheibe und musste schwer verletzt ins Spital gebracht werden.

Staus in Oberösterreich
Aber auch die "Großen" hatten ihre Probleme. Viele Lkws blieben im Schnee hängen. In Linz stellte sich auf der A7 im Bereich Dornach ein Laster quer. Die Bergung dauerte rund eine Stunde, wobei die Fahrtrichtung Freistadt vollständig gesperrt war (Bild). Der durch Urfahr umgeleitete Verkehr sorgte für erhebliche Verzögerungen.

Auf der Westautobahn (A1) sorgte der Neuschnee Freitag früh kurz vor dem Knoten Sattledt im Bezirk Wels-Land in Richtung Wien für einen kilometerlangen Stau: Ein Lkw hatte sich quergestellt, drei andere Lastwagen konnten nicht mehr stoppen und fuhren auf.

Schulfrei, Schnee und Spaß
Freuen konnten sich hingegen die Kinder in Pöndorf im Bezirk Vöcklabruck: Wegen der großen Menge Neuschnee blieben die Volksschule und der Kindergarten am Freitag geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden