Sa, 25. November 2017

Streit in Linz

09.12.2010 16:27

Aufstockung der Stadtwache steht wieder in Sternen

Als "reibungslos" beschreiben Bürgermeister Franz Dobusch und FPÖ-Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer die ersten drei Monate Ordnungsdienst in Linz. Ein Wort, das man für die Diskussion um die angedachte Aufstockung von 18 auf 30 Mitarbeiter wohl nicht verwenden kann: Während die FPÖ bis September 2011 die neuen Mitarbeiter rekrutieren will, drückt die SPÖ auf die Bremse.

Am Donnerstag wurde Bilanz über drei Monate Ordnungsdienst gezogen: Demnach wurden 1.748 dokumentierte Vorgänge verzeichnet, der Großteil – 674 – im Bereich Service und Kommunikation. Im Schnitt bekam es jeder Stadtwächter pro Tag mit 1,5 Amtshandlungen zu tun.

SPÖ und FPÖ streiten über Bedarf
Für FPÖ-Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer sei die Aufstockung auf 30 Personen bis Herbst 2011 als nächster Schritt fix: "Der Bedarf ist da, der Wirtschaftsplan steht." Bürgermeister Franz Dobusch fordert hingegen: "Keine Schnellschüsse, solange die Dienst-Evaluierung noch andauert." Eine Bedingung sei die Ausweitung der Dienstzeiten auf 24 Stunden. Dobusch: "Den Bedarf sehe ich derzeit noch nicht."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden