Fr, 24. November 2017

Neuer Lehrgang

09.12.2010 16:21

Freestyle-Schüler: In der Half-Pipe zur Snowboard-Matura

Neben den klassischen Winterdisziplinen wie Skifahren, Langlaufen oder Biathlon werden künftig am Skigymnasium in Saalfelden auch Freeskier und Freestyle-Snowboarder ausgebildet. Die ersten drei Schüler drücken bereits die Schulbank. Der neue Lehrgang ist einzigartig in Österreich – und soll ausgebaut werden.

"Das Snowboarden und das Freeski haben sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. Das Niveau wird immer höher", weiß Martin Gimpl – selbst seit 17 Jahren Snowboarder und Bruder des österreichischen Profi-Boarders Stefan Gimpl. Deshalb hat der Trainer selbst einen Lehrplan entwickelt und beim Landesschulrat vorgelegt. Jetzt wurde der neue Zweig genehmigt.

Das heißt: Im aktuellen Schuljahr sitzen im Skygymnasium neben den 83 "klassischen" Wintersportlern auch zwei Snowboarder und ein Freeskier. "Wir wollen jedes Jahr drei weitere Schüler aufnehmen", sagt der Sportliche Koordinator Rainer Stöphasius.

"Three-Sixty" und "Back-Flip" am Lehrplan
Am Lehrplan für die abschließende Matura der fünfjährigen Oberstufenausbildung stehen dann neben Mathematik, Englisch und Deutsch noch "Three-Sixty", "Back-Flip" und "Nosegrab" – wie halt die speziellen Tricks auf dem Snowboard genannt werden. Oder "Cliff-Drops" beim Freeski – also weite Sprünge im steilen Gelände.

Stöphasius: "Ziel ist natürlich, bei Wettbewerben teilzunehmen." Angefangen von "Big Air", wo über eine Großschanze gesprungen wird, über die "Half-Pipe" bis zum "Slopestyle", wo in einem Park ein Parcours mit verschiedenen Tricks gefahren werden muss. "Wir stellen dafür den Mannschaftsbus zur Verfügung", so Raiffeisen-Marketingleiter Franz Pospischil.

von Max Grill, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden