Di, 21. November 2017

Kaufrausch-Schutz

09.12.2010 12:31

Hightech-Geldbörse bei zu viel Shopping schwerer zu öffnen

Ein Einkauf hier, eine Besorgung da - schnell verliert man im Kaufrausch den Überblick über seine Ausgaben. Um Shoppingwütige vor sich selbst zu schützen, haben Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) intelligente Geldbörsen entwickelt. Eine Version etwa verfügt über ein Scharnier, durch das die Geldbörse bei zu viel Shopping schwerer zu öffnen ist.

Die intelligenten Geldbörsen verbinden sich via Bluetooth mit dem Handy des Nutzers und greifen von dort per Internetverbindung auf seine Kontodaten zu.

Drei Modellen haben sich die Mitarbeiter des MIT Media Lab ausgedacht: In "Mother Bear", also die Bärenmutter, ist ein Scharnier eingebaut, das den Zugriff aufs Geld erschwert. Aktiviert wird es, wenn ein selbstgewähltes monatliches Budget überschritten wurde. "Bumblebee", die Hummel, hingegen vibriert bei jeder getätigten Transaktion. So soll dem Nutzer deutlich vor Augen geführt werden, dass er erneut Geld ausgegeben hat. Zudem ist ein Besitzer gewarnt, wenn nicht er, sondern ein Krimineller seine Kreditkarte verwendet. Modell drei hat weniger praktischen Nutzen - "Peacock", der Pfau, wird je nach Kontostand dicker oder dünner. Damit sollen laut MIT "potenzielle Partner" angelockt werden.

Die Geldbörsen befinden sich derzeit im Prototypen-Stadium, sind laut MIT voll funktionsfähig und "widerstandsfähig genug, um darauf zu sitzen".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden