Mo, 11. Dezember 2017

"Grüne" IT-Firmen

09.12.2010 10:04

Greenpeace: Cisco und Ericsson bei Klimaschutz vorne

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat am Rande der UNO-Klimaschutzkonferenz im mexikanischen Cancun zum vierten Mal eine Umwelt-Rangliste wichtiger IT-Unternehmen veröffentlicht. Beim Klimaschutz führend sind der "Cool IT"-Studie zufolge die Unternehmen Cisco (USA), Ericsson (Schweden) und Fujitsu (Japan). Schlusslicht der Liste von 17 Unternehmen ist Oracle.

Mega-Konzern Google landete im Mittelfeld. Das Unternehmen konnte seinen Platz im Ranking durch seine Unterstützung für den Ausbau der Windkraft an der US-Pazifik-Küste trotz hoher eigener Emissionen noch etwas verbessern.

Laut Greenpeace könnten allein die IT-Unternehmen bei entsprechenden Anstrengungen dazu beitragen, den CO2-Ausstoß weltweit um 15 Prozent zu verringern. "Es gibt aber eine erhebliche Verzögerung dabei, das Potenzial auch in konkrete Aktionen umzusetzen", warf Greenpeace zahlreichen Unternehmen der Branche vor.

Gemessen wurde in der Studie, in welchem Ausmaß die Unternehmen selbst Anstrengungen unternehmen, um ihren CO2-Ausstoß zu verringern, sowie ob sie die übrige Wirtschaft bei entsprechenden Anstrengungen unterstützen. In die Bewertung floss außerdem ein, ob die IT-Unternehmen öffentlich für mehr Klimaschutz eintreten. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden