So, 17. Dezember 2017

'Geld her, nix Polizei'

09.12.2010 09:59

Tankstelle in Neunkirchen von Duo überfallen

Zwei bewaffnete, maskierte Räuber haben in der Nacht auf Donnerstag eine Tankstelle in Neunkirchen überfallen. Mit den Worten: "Hände hoch, Geld her, nix Polizei, sonst dich erschießen", bedrohte das Duo den Tankwart, der sich alleine im Geschäft befand. Einer der Männer bediente sich schließlich selbst aus der Kasse, ehe die beiden flüchteten. Der Mitarbeiter erlitt zwar einen Riesenschrecken, kam aber ansonsten unverletzt davon.

Der Vorfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr. Das Ganovenduo floh zu Fuß in Richtung Stadtmitte, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Beschreibung der Räuber
Beide Täter waren etwa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur. Der erste Räuber trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze Maske mit Sehschlitzen und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

Der zweite Mann war mit einer schwarzen Jacke und einer hellen Hose bekleidet. Er hatte eine silberfarbene Pistole bei sich.

Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30–3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden