Mi, 13. Dezember 2017

Schläge zum Feiertag

08.12.2010 17:54

Alkoholisierte Männer ließen Fäuste fliegen

Wild ist es vor dem Feiertag zu Maria Empfängnis in Lokalen in Oberösterreich zugegangen. In Ternberg randalierte ein schwer alkoholisierter Gast nach einer Rauferei, verletzte dabei zwei Polizisten und zerstörte deren Dienstauto. Und in Linz schliefen zwei aggressive 20-Jährige ihren Rausch in der Gefängniszelle aus.

Kaum zu bändigen war der 26-Jährige aus Sierning nach einer Rauferei: In der Disco "C4" in Ternberg hatte er einen 17-Jährigen aus Garsten angegriffen, weil dieser ihn grob angeredet hätte. Schnell mischten sich noch weitere Gäste in die Rauferei ein, sodass die Polizei gerufen wurde.

Zwei Beamte holten den schwer alkoholisierten 26-Jährigen aus dem Lokal, legten ihm Handschellen an. Aber sogar gefesselt schaffte der Aggressive es, die beiden Polizeibeamten zu verletzten. Als er endlich im Streifenwagen saß, trat er so heftig gegen die Autotür, dass sie komplett zerstört wurde. Der entstandene Schaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Auch in der Landeshauptstadt musste die Polizei einschreiten: Zwei 20-jährige Linzer stänkerten im "Café Lav" im Rausch Gäste an und warfen Lokalinventar um sich. Die Männer wurden festgenommen und mussten die Nacht in der Zelle verbringen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden