So, 19. November 2017

Eisenbahnbrücke

07.12.2010 16:58

ÖBB wollen Verantwortung an Stadt Linz abgeben

Paukenschlag im Gerangel um die baufällige Linzer Eisenbahnbrücke: Verkehrsministerin Doris Bures hat schriftlich erstmals Desinteresse der Eigentümer an der Brückenzukunft durchblicken lassen: "Die ÖBB hat keinen Bedarf an einer befahrbaren Brücke, da die bestehende fast gänzlich vom Straßenverkehr benutzt wird."

Auch die bis 2017 laufenden Verträge mit dem Land zur Fortführung der Mühlkreisbahn stellen keine Bedingung für Sanierung oder Neubau des denkmalgeschützten Donauübergangs dar, so Bures: "Der Eisenbahnverkehr auf der Mühlkreisbahn kann ohne die Verbindung zum Hauptbahnhof Linz abgewickelt werden", heißt es in der aktuellen Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage. 

Weiters ist dort zu lesen, dass die Verantwortung an die Linzer abgegeben werden soll: "Über die hinkünftige Zuständigkeit für die Brücke ist eine Regelung mit der Stadt herbeizuführen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden