Mi, 13. Dezember 2017

Christkindl-Aktion

07.12.2010 16:19

Großfamilie braucht nach Brand eine neue Wohnung

Eine Wohnung, in der die ganze siebenköpfige Familie Platz hat – das ist der größte Wunsch ans Christkind. Seit einem Feuer ist eine Innviertler Großfamilie auf Freunde und Verwandte "aufgeteilt". Frühestens in einem halben Jahr könnte die verwüstete Mietswohnung wieder bezugsfertig sein – wenn überhaupt.

Herbergsuche – das gehört zu Weihnachten. Doch es sollte nur Thema der Weihnachtsgeschichte sein und nicht bittere Realität. Eltern mit fünf Kindern im Alter von fünf bis 15 Jahren sind aber jetzt auf Herbergsuche. Ihr gemietetes Heim ist nach einem Feuer unbewohnbar geworden, die Habe entweder verbrannt oder durch Qualm und Ruß großteils vernichtet worden.

Das Budget der Großfamilie war noch nie üppig – jetzt muss alles nachgekauft werden und das lässt sich vom Einkommen des Vaters, der ein normaler Arbeiter ist, kaum finanzieren. Aber vor allem die räumliche Trennung macht der Familie zu schaffen. Gerne würden sie zumindest abends alle gemeinsam beisammen sitzen, sich auf Weihnachten freuen. Doch das geht nicht, da es – noch – keine gemeinsame Bleibe für die Großfamilie gibt.

100-Quadratmeter-Wohnung gesucht
Die 38-jährige Mutter ist den ganzen Tag damit beschäftigt, die Tochter und die vier Söhne zum Kindergarten, zur Schule oder zum Lehrplatz zu chauffieren, auch der Ehemann muss zur Firma gebracht werden, da das Auto daheim den ganzen Tag benötigt wird.

"Wir brauchen zumindest eine 100 Quadratmeter große Wohnung, damit wir alle Platz haben. Und da die Kinder in Waldzell, Ried und Frankenburg zur Schule gehen und arbeiten, möchten wir natürlich irgendwie in der Umgebung bleiben", hofft die Mutter, eine leistbare Bleibe zu finden.

Wenn du, lieber Leser, dieser Innviertler Familie helfen willst, spende bitte aufs "Krone"-Sonderkonto unter dem Kennwort "Wohnungssuche".

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden