Mo, 18. Dezember 2017

Priester bestohlen

06.12.2010 17:39

Trio lenkte Opfer ab und durchwühlten den Pfarrhof

Nicht einmal vor einem Geistlichen haben zwei Diebe in Gaming, Bezirk Scheibbs, halt gemacht. Die Rumänen bettelten zunächst bei dem Priester um Geld. Sie bekamen aber keines, also baten sie um einen Tee. Als der 53-jährige Franz T. und seine Haushälterin das Getränk zubereiteten, räumten die Täter die Pfarrkanzlei aus.

„Wir bekommen in zwei Wochen eine Aufenthaltsgenehmigung und brauchen bis dahin etwas Geld“ – mit dieser lächerlichen Ausrede wollten die Rumänen dem Priester eine „Spende“ abluchsen. Franz T. bot an, dass sie sich mit Schneeschaufeln ein paar Euro verdienen könnten. Die beiden willigten ein, fragten gleich danach um ein Getränk, das die Opfer zubereiteten.

Währenddessen stiegen die Täter ins Pfarramt ein und durchwühlten die Kanzlei. Aus einer Lade stahlen sie die Brieftasche des 53-jährigen Seelsorgers mit 400 Euro. „Dann flüchteten die beiden“, sagt ein Ermittler. Die Fahndung läuft.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden