Di, 21. November 2017

Wie auf Wolken

05.12.2010 18:30

Landhaus-Teppich um 26.500 Euro angeschafft

Schnäppchen sehen anders aus, dafür geht man angeblich wie auf Wolken – um stolze 26.500 Euro ist für das Regierungszimmer 233 im Linzer Landhaus ein neuer Perserteppich angeschafft worden. Der Kauf war nötig, weil der vorige Bodenschoner nicht nur unansehnlich, sondern auch schon völlig desolat war. Beim Land hält man die erhebliche Summe für "günstig". Sonst seien solche Teppiche nämlich weit teurer.

Der Perserteppich im Gegenwert eines Mittelklassewagens wurde bei einer Firma in Ried gekauft. "Üblicherweise liegen die Preise für Teppiche in dieser Größe und Qualität bei rund 50.000 bis 70.000 Euro, sodass wir den angesprochenen Teppich zu einem überaus günstigen Preis erwerben konnten", erklärt dazu Gerhard Burgstaller, Leiter der Landesabteilung Gebäude- und Beschaffungsmanagement.

Der gute alte Vorgänger sei durch den ständigen Gebrauch im Regierungssitzungszimmer abgewetzt und an mehreren Stellen völlig kaputt gewesen, da hätte auch eine Reparatur nicht mehr geholfen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden